SEPA Umstellung

Am 01.02.2014 ist es soweit. Die lang angekündigte Umstellung für Überweisungen und Lastschriften tritt in Kraft.

Update: N-TV berichtet, dass die Übergangsphase (in der sowohl die alte als auch die neue Verfahrensweise gültig ist) um 6 Monate verlängert werden soll. Das Europaparlament und die EU – Staaten müssen diesem Vorschlag der EU-Kommission noch zustimmen. Der formelle Stichtag 01.02.2014 bleibt dennoch bestehen. Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bruessel-verlaengert-Sepa-Uebergang-article12031136.html

Was es bei dieser Umstellung zu beachten gibt, hat die Deutsche Bundesbank auf Ihrer Website in einem Artikel verdeutlicht:

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Kerngeschaeftsfelder/Unbarer_Zahlungsverkehr/SEPA/sepa.html

 

 

Betrugsversuch: Anruf angeblicher Support Mitarbeiter von Microsoft

AchtungWiederholt wird berichtet, dass angebliche Support Mitarbeiter von Microsoft willkürlich Leute anrufen, um vor Viren und Trojanern auf den Rechnern zu warnen und Ihnen beim Beseitigen Hilfe zu leisten.

Sie bieten an, mit einem Fernwartungsprogramm kostenlos dieses Problem zu lösen. Der Angerufene soll dazu eine Datei ausführen, um die Fernwartung zu starten. Hiervor kann nur gewarnt werden.

Es handelt sich hierbei in vielen Fällen um einen Betrugsversuch der natürlich nicht von Microsoft Mitarbeitern durchgeführt wird.

Internetkriminelle versuchen mit dieser Methode Zugriff auf fremde Rechner zu erhalten, um sensible persönliche Daten (Bankdaten, Kreditkartendaten und andere persönliche Daten) einzusehen oder um Schadsoftware (Viren, Trojaner) auf dem gekaperten Rechner zu installieren.

Quelle:

Presseportal: POL-MS: Erneute Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

 

Impressum auf Facebook

likeDas ein Impressum für gewerbliche Anbieter auf Facebook Pflicht ist, ist mittlerweile weithin bekannt. Aber wie man es richtig einbindet ist weiterhin unklar.

Reicht es, das Impressum in der Info Box zu verlinken oder ein entsprechendes Tab (Kategorie auf einer Facebookseite) anzulegen ? Das OLG Düsseldorf hat Ende 2013 dazu eine Entscheidung getroffen (siehe Link unter dem Beitrag).

Kern der Aussage: Es reicht nicht, das Impressum nur in der Info Box zu platzieren.

Auf Webseiten muss das Impressum über die Startseite deutlich sichtbar erreichbar sein und mit einer eindeutigen Bezeichnung (Impressum oder Kontakt) gekennzeichnet werden. Die Info Box (Bezeichnung Info) wird daher in der Entscheidung als nicht eindeutige Bezeichnung angesehen und ist somit nicht ausreichend.

Daher wird geraten, sowohl im Info Bereich als auch im Profil (durch ein Tab mit eindeutiger Bezeichnung) auf das Impressum hinzuweisen. Ob damit jedoch alle Voraussetzungen erfüllt werden, ist noch nicht eindeutig entschieden worden.

Darüber hinaus gibt es auch noch das Problem, dass auf mobilen Geräten je nach App und Betriebssystem die Facebookseiten anders dargestellt und auch Änderungen an diesem Erscheinungsbild häufig (seitens Facebook oder der App Entwickler) vorgenommen werden. Dadurch ist es nur schwer zu garantieren, dass das Impressum jedem Nutzer in ausreichender Form angezeigt wird.

Interessante Links zum Thema:
OLG Düsseldorf, Urteil vom 13.08.2013 – I-20 U 75/13
E-Recht 24

Es bleibt zu hoffen, dass diese unklare Lage in Zukunft aufgeklärt wird. Ein modernes Unternehmen kann heutzutage auf Facebook als Kontaktplattform kaum verzichten.